Mediathek DE

23.2.2020
Julian Assange ist ein politischer Gefangener in einem politischen Verfahren. Kommende Woche beginnt in London der Auslieferungsprozess gegen ihn. Der WikiLeaks-Gründer sollte freikommen und nicht in die USA ausgeliefert werden.

Mehr dazu:
Spiegel: Testfall Assange

23.2.2020
John Shipton, der Vater von Julian Assange, kämpft für die Freiheit seines Sohnes. Wir trafen ihn in London, wo die Auslieferung des Wikileaks-Gründers an die USA verhandelt wird.

Mehr dazu:
Stern: ”Wir vertrauen den Regierungen zu sehr – das ist ein Fehler”

23.2.2020
Es geht den USA darum, Aufdecker und Aufklärer wie Julian Assange dauerhaft einzuschüchtern. An ihm soll ein abschreckendes Exempel statuiert werden. Macht die Justiz dabei mit? In London beginnt der Auslieferungsprozess.Prantls Blick: Denkt an Assange!

Mehr dazu:
Prantls Blick: Denkt an Assange!

22.2.2020
Julian Assange ist in Not. Der in London inhaftierte Gründer von Wikileaks ist gesundheitlich schwer angeschlagen. Am 24. Februar beginnt in London das Verfahren über den Auslieferungsantrag der USA. Mehr als 130 deutsche Politiker, Künstler und Journalisten haben an Großbritannien appelliert, Julian Assange aus medizinischen und rechtsstaatlichen Gründen freizulassen.

Mehr dazu:
WDR Westart / Julian Assange vor Gericht

20. Februar 2020
Der Europarat hat sich gegen die Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange an die USA ausgesprochen. Eine Auslieferung hätte eine “abschreckende Wirkung auf die Pressefreiheit”, erklärte am Donnerstag die Menschenrechtskommissarin des Europarats, Dunja Mijatovic. Zudem hätte dies “Auswirkungen auf die Menschenrechte, die weit über diesen Einzelfall” hinausgingen.

Mehr dazu:
Europarat gegen Auslieferung von Assange an die USA

Statement Dunja Mijatovic (Englisch)

20.Februar 2020
Österreich solle sich gegenüber der britischen Regierung dafür einzusetzen, dass der WikiLeaks-Gründer nicht an die USA ausgeliefert wird, fordert Mediensprecher Drozda.

Mehr dazu:
SPÖ setzt sich für Freilassung von Assange ein

20. Februar 2020
Internationale Vertreterinnen und Vertreter von Reporter ohne Grenzen sind die gesamte Woche als Prozessbeobachter in London. Bereits am Sonntag (23. Februar) um 15:00 Uhr britischer Zeit zeigt die Organisation Präsenz vor dem Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh und lädt zu einem kurzen Fototermin ein.

Für Interviews stehen in London ab Sonntag zur Verfügung:

– Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen Deutschland (Sonntag bis Dienstag)

– Christophe Deloire, Generalsekretär der internationalen Organisation von Reporter ohne Grenzen (Montag)

– Rebecca Vincent, Leiterin des Londoner Büros von Reporter ohne Grenzen (Sonntag bis Freitag)

Zur Terminabsprache wenden Sie sich bitte an presse@reporter-ohne-grenzen.de, Telefon (030) 609 895 33 55.

Mehr dazu:
Reporter ohne Grenzen bei Assange-Verhandlung in London

19.Februar 2020
Der UN-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, erhebt erneut schwere Vorwürfe: WikiLeaks-Gründer Julian Assange sei gefoltert worden. Der Vergewaltigungsvorwurf gegen den Whistleblower sei konstruiert worden. Ihm drohe ein unfaires Verfahren, bei dem am Ende die Pressefreiheit verlieren würde.

Mehr dazu:
UN-Sonderberichterstatter erhebt schwere Vorwürfe im Fall Assange

19.Februar 2020
Nur noch wenige Tage bis zum Prozess um die Auslieferung von Wikileaks-Gründer Julian Assange an die USA. Es geht um sein Schicksal und um den Stellenwert investigativer Recherche.

Mehr dazu:
Julian Assange / Auslieferung oder nicht?

19.Februar 2020
Wikileaks-Gründer Julian Assange soll im Kanton Genf ein humanitäres Visum erhalten. Der Genfer Gesundheitsdirektor setzt sich für ihn ein.

Mehr dazu:
Schweizer Hilfe für Assange?

18.2.2020
Wenige Tage vor der Anhörung fordern Abgeordnete Freiheit für Assange. Demnach könnte seine Auslieferung an die USA Folgen auch für die Pressefreiheit haben.

Mehr dazu:
Australische Politiker fordern in London Freilassung von Julian Assange

18.2.2020 London
Knapp 120 Ärzte und Psychologen machen sich für ein Ende „der psychologi­schen Folter und medizinischen Vernachlässigung“ des Wikileaks-Gründers Julian Assan­ge stark. Er leide unter den Folgen des Aufenthalts in der ecuadorianischen Botschaft und im Londoner Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh, schrieben die Experten in einem Brief, den The Lancet veröffentlicht hat.

Mehr dazu:
Mediziner und Psychologen fürchten um Assanges Leben

18.2.2020
In einem neuen Appell fordern nun auch mehr als 100 Ärzte und Psychologen bessere Haftbedingungen für den WikiLeaks-Gründer. Momentan seien sie wie psychologische Folter.

Mehr dazu:
“… dann ist er effektiv zu Tode gefoltert worden”

18.2.2020
Wikileaks-Gründer Julian Assange sitzt nach Jahren in der ecuadorianischen Botschaft in einem britischen Gefängnis. Jetzt drücken 120 Ärzte und Psychologen ihre tiefe Sorge um Assange aus – und erheben in einem offenen Brief schwere Vorwürfe.
Mehr dazu:
120 Ärzte werfen Großbritannien Folter von Julian Assange vor

Fragestunde im Deutschen Bundestag am 12.2.2020
Frage Nr.49
MdB Andrej Hunko
Fraktion DIE LINKE
Original:
PDF Dokument

17.2.2020
Julian Assange darf nicht an die USA ausgeliefert werden, fordert Reporter ohne Grenzen. Der Wikileaks-Gründer solle umgehend freigelassen werden.

Mehr dazu:
Keine Auslieferung von Assange

14.2.2020

Bald beginnt die Anhörung zur Auslieferung von Wikileaks-Gründer Assange an die USA. Der UN-Sonderberichterstatter Melzer sieht Rechtsstaatlichkeit und Menschenrechte verletzt.

Mehr dazu:
“Moderner Hexenprozess” gegen Assange

14.2.2020
Günter Wallraff: “Für mich ist der Fall Assange einer der größten, vielleicht der größte Presseskandal überhaupt. Und es ist für uns jetzt. Es liegt an uns zu zeigen, dass wir das nicht hinnehmen und dass wir für seine Freilassung uns so einsetzen, dass wir alle damit wiederum mehr Freiheiten haben.“

Mehr dazu hier:
Stern INTERVIEW mit Günter Wallraff

14.2.2020
#JulianAssange nicht an die #USA ausliefern! Dort drohen ihm bis zu 175 Jahre Haft dafür, dass er #Medien Informationen zur Verfügung stellte, die von großem öffentlichen Interesse waren. Unterstützen Sie uns und unterschreiben Sie die Petition.

Petition

11.Februar 2020
Nach fast einem Jahr findet UNO-Folterexperte Nils Melzer endlich Gehör. Sein Kampf für Julian Assange beschäftigt nun auch die Innenpolitik. Nationalräte laden den Schweizer in die Session ein.

Mehr dazu:
Der Fall Assange erreicht Bundesbern

6.2.2020
Mehr als 130 Persönlichkeiten aus deutscher Politik und Kultur rufen Großbritannien auf, den Wikileaks-Gründer Julian Assange freizulassen. Zur Begründung verweisen sie auf seinen kritischen Gesundheitszustand.

Mehr hier:
DW

6.2.2020
Prominente aus Politik, Wissenschaft, Kultur und Medien fordern die Freilassung Julian Assanges. Sie sehen den Rechtsstaat in Gefahr.

Mehr dazu: Bündnis für Meinungs- und Pressefreiheit

7.2.2020
Over 130 German celebrities signed an appeal calling for Wikileaks founder Julian Assange to be released from prison in the UK.

Among them the former Foreign Minister @sigmargabriel, the writer Navid Kermani and the Left Party MP @SevimDagdelen

Nils Melzer zum Prozess gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange am 06.02.20

6.2.2020
Der UN-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, erklärt im Schaltgespräch mit phoenix-Moderator Michael Kolz, inwiefern das Verfahren gegen Wikileaks-Gründer Julian Assange als exemplarisches Verfahren gelten kann. Außerdem spricht er über seine Erwartungen an das Verfahren und dessen Ergebnisse.

Bundespressekonferenz: Appell zur Freilassung des Whistleblowers Julian Assange aus britischer Auslieferungshaft

6.2.2020
Bundespressekonferenz mit :
Sigmar Gabriel, Bundesminister a. D.
Gerhart Baum, Bundesminister a. D.
Herta Däubler-Gmelin, Bundesministerin a. D.
Sevim Dagdelen, MdB
Navid Kermani, Schriftsteller
Günter Wallraff, Investigativjournalist

die in einem gemeinsamen Appell die Freilassung des Journalisten und Whistleblowers Julian Assange aus britischer Auslieferungshaft fordern.

Free The Truth

3.2.2020

Free The Truth Event in London
am 3. Februar 2020

Live Stream

Prominente fordern Menschlichkeit für Julian Assange

1.2.2020

Wikileaks-Gründer Julian Assange sitzt in britischer Auslieferungshaft und ist offenbar sehr krank.
In Deutschland formiert sich nun eine überparteiliche Initiative für den 48-jährigen Australier.
Sie will in der kommenden Woche an die Öffentlichkeit gehen.

Mehr hier:
Prominente fordern Menschlichkeit für Julian Assange

Julian Assange
  • Save

Nils Melzer: «Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System»

31.1.2020
Eine konstruierte Vergewaltigung und manipulierte Beweise in Schweden, Druck von Grossbritannien, das Verfahren nicht einzustellen, befangene Richter, Inhaftierung, psychologische Folter – und bald die Auslieferung an die USA mit Aussicht auf 175 Jahre Haft, weil er Kriegsverbrechen aufdeckte: Erstmals spricht der Uno-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, über die brisanten Erkenntnisse seiner Untersuchung im Fall von Wikileaks-Gründer Julian Assange.
Wichtiges Interview mit Nils Melzer:
«Vor unseren Augen kreiert sich ein mörderisches System»

Nils Melzer
  • Save

«A murderous system is being created before our very eyes»

01/31/2020
A made-up rape allegation and fabricated evidence in Sweden, pressure from the UK not to drop the case, a biased judge, detention in a maximum security prison, psychological torture – and soon extradition to the U.S., where he could face up to 175 years in prison for exposing war crimes. For the first time, the UN Special Rapporteur on Torture, Nils Melzer, speaks in detail about the explosive findings of his investigation into the case of Wikileaks founder Julian Assange.
Important interview with Nils Melzer, UN Special Rapporteur on Torture:
«A murderous system is being created before our very eyes»

Nils Melzer
  • Save

Europarat fordert Freilassung von Julian Assange

29. Januar 2020
„Es ist ein sehr schlechtes Signal, wenn wir anfangen Journalisten unter dem Vorwurf der Spionage zu verfolgen, weil sie Kriegsverbrechen öffentlich machen, während die eigenen Kriegsverbrechen nicht verfolgt werden.“ Mit diesen Worten beschrieb der UNO-Sonderberichterstatter zu Folter, Nils Melzer, am Montag im Europarat in Straßburg die politische Tragweite des Falles Julian Assange.

Mehr hier:
Europarat fordert Freilassung von Julian Assange

Andrej Hunko PresseMitteilung 

Europarat fordert die „sofortige Freilassung“ von Julian Assange
  • Save

Mitglieder des Europarates rufen zu Hilfe für Julian Assange auf

29. Januar 2020
Parlamentarische Versammlung will Auslieferung an die USA verhindern. Bundesregierung bislang untätig

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates (PACE) hat die Mitgliedsstaaten dazu aufgefordert, sich der Auslieferung des WikiLeaks-Gründers Julian Assange an die USA zu widersetzen und sich für die “unverzügliche Freilassung” des australischen Journalisten einzusetzen.

Mehr dazu hier:
Mitglieder des Europarates rufen zu Hilfe für Julian Assange auf

Mitglieder des Europarates rufen zu Hilfe für Julian Assange auf
  • Save

Europarat fordert "sofortige Freilassung" von Julian Assange

29. Jänner 2020
Im Rahmen einer Resolution gegen die Gefährdung von Medienfreiheit hat die parlamentarische Versammlung des Europarats (Pace) auch einen Standpunkt in Bezug auf den umstrittenen Whistleblower Julian Assange ausgearbeitet. Man fordert seine “sofortige Freilassung”, berichtet Heise.

Mehr dazu hier:
Europarat fordert “sofortige Freilassung” von Julian Assange

Europarat fordert "sofortige Freilassung" von Julian Assange
  • Save

Council of Europe’s Parliamentary Assembly calls for Assange’s “prompt release”

28 January 2020. The Parliamentary Assembly of the Council of Europe (PACE) has called on member states to oppose the extradition of WikiLeaks founder Julian Assange to the United States and resolve that “he must be promptly released.” Assange is fighting extradition to the United States in an unprecedented Espionage Act prosecution for journalistic activity. His extradition hearing opens at Woolwich Crown Court in London on 24 February 2020.

Mehr hier:
Council of Europe’s Parliamentary Assembly calls for Assange’s “prompt release”

Council of Europe
  • Save

Mann im Ausnahmezustand: warum Julian Assange ein Freiheitsheld ist

23.1.2020
Der Fall Assange offenbart ein Justiz- und Medienversagen ersten Ranges. Dabei geht es nicht nur um Assanges Leben, sondern auch um den Freiheitsbegriff der westlichen Welt.

Mehr dazu:
Mann im Ausnahmezustand

Mann im Ausnahmezustand
  • Save

"It's about press freedom" Wikileaks editor explains foreign journalists have no 1st and protections

23.1.2020

"Präzedenzfall für ein repressives Vorgehen gegen investigative Journalisten"

22.1.2020
UN-Sonderberichterstatter Nils Melzer über den Fall Assange und die Sabotage von UN-Mechanismen durch die USA, Großbritannien, Schweden und Ecuador

Mehr hier: “Präzedenzfall für ein repressives Vorgehen gegen investigative Journalisten”

Präzedenzfall
  • Save

ÖJC fordert von britischer Innenministerin Priti Patel die sofortige Freilassung von Julian Assange

21.1.2020
Assange sitzt in Auslieferungshaft – UN-Sonderberichterstatter spricht von Folter – Österreich soll Assange Asyl gewähren =

Mehr dazu:
ÖJC fordert von britischer Innenministerin Priti Patel die sofortige Freilassung von Julian Assange

Oejc
  • Save

Grüne werfen Regierung im Fall Julian Assange Feigheit vor

20.1.2020
Grüne werfen Regierung im Fall Julian Assange Feigheit vor
Der Whistleblower sitzt derzeit in Großbritannien in Haft. Im Februar beginnt ein Auslieferungsverfahren an die USA. Das Auswärtige Amt erklärt sich im Fall Assange nicht für zuständig.
Mehr:
Berliner Zeitung

Berliner Zeitung
  • Save

Sevim Dagdehlen: Julian Assange ist ein Held, der unsere Verteidigung braucht. 

10.1.2020
An Julian Assange wird ein brutales Exempel statuiert. Der Journalist und Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks wird trotz seines kritischen Gesundheitszustands seit April 2019 in Isolationshaft im britischen Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh gefangen gehalten. In den USA ist Julian Assange für die Enthüllung von Kriegsverbrechen und Machtmissbrauch der „Spionage“ angeklagt und mit 175 Jahren Gefängnis bedroht.

Mehr hier: Kommentar von Sevim Dagdelen über Julian Assange

36C3: Wie Assange in der Botschaft überwacht wurde

27.12.2019
Der ehemalige CCC-Sprecher Andy Müller-Maguhn zeigt in seinem Vortrag, wie umfassend der Wikileaks-Aktivist in der ecuadorianischen Botschaft überwacht wurde.

CCC 36C3

Sigmar Gabriel
  • Save

KERNPUNKTE No. 15/2019 Gesammelte Artikel zu Julian Assange 2018/2019

Dezember 2019
Gesammelte Artikel zu Julian Assange von 2018/2019 von KERNPUNKTE als Weihanchstgeschenk in Form eines 56-seitiges PDF zum herunterladen:

KERNPUNKTE No 15/2019

36C3: Der Fall Wikileaks

29.12.2019
Die Behandlung von Julian Assange in Großbritannien und die US-Anklage sind eine Bedrohung der Redefreiheit und damit ein gefährlicher Präzendenzfall.

Mehr hier:
36C3: Der Fall Wikileaks

WikiLeaks
  • Save

«Das erinnert an ein diktatorisches Regime»

28.12.2019
Der Schweizer Nils Melzer kümmert sich bei der UNO um Julian Assange. Der Sonderbeauftragte für Folter kritisiert die US-Justiz – und das Schweigen des Bundesrats.

Mehr hier:
«Das erinnert an ein diktatorisches Regime»

Nils Melzer
  • Save

Julian Assange sofort freilassen

24.12.2019
Reporter ohne Grenzen ist in höchstem Maße alarmiert über den Gesundheitszustand von Wikileaks-Gründer Julian Assange.

Mehr dazu hier:
Julian Assange sofort freilassen

ROG
  • Save

"Der Rechtsstaat funktioniert im Fall Assange nicht"

19.12.2019
Im Fall von Julian Assange wiederholt der UN-Sonderberichterstatter für Folter, Nils Melzer, seine Vorwürfe gegen Großbritannien: “Er zeigt alle Symptome, die typisch sind für eine Person, die psychischer Folter ausgesetzt ist”, so Melzer.

Radio Bayern2

Julian Assange vor Gericht

19.12.2019
Mit “WikiLeaks” wollte Assange geheime Dokumente der Öffentlichkeit zugänglich machen. Doch wegen dieser Veröffentlichungen sitzt er in Einzelhaft und soll schwer krank sein.

Mehr dazu:
Julian Assange vor Gericht

Sigmar Gabriel: Julian Assange wurde gefoltert und braucht Hilfe

18.12.2019
Julian Assange sitzt in London in Haft, ihm droht die Abschiebung in die USA. Beobachter sehen aufgrund der schlechten Haftbedingungen sein Leben in Gefahr. Nun hat Sigmar Gabriel erklärt, dass Assange in der Haft gefoltert worden sei – und Hilfe benötige.

Mehr dazu:
Sigmar Gabriel: Julian Assange wurde gefoltert und braucht Hilfe

Sigmar Gabriel
  • Save

Akademie der Künste fordert humanen und rechtsstaatlichen Umgang mit Julian Assange

16.12.2019
Die Akademie der Künste zeigt sich besorgt um den Zustand von Julian Assange. Wie der Journalist, Publizist und Verleger in seiner unbegründet weiterlaufenden Isolationshaft im Londoner Hochsicherheitsgefängnis Belmarsh behandelt wird, zeigt ein Fehlen rechtsstaatlicher Standards.

Mehr dazu:
Akademie der Künste fordert humanen und rechtsstaatlichen Umgang mit Julian Assange

Grüne: Regierung muss sich zu Fall Assange positionieren

16.12.2019
Die Grünen versuchen das Schweigen der Bundesregierung zum Fall Julian Assange zu brechen.
In einem Brief an Außenminister Heiko Maas (SPD) wenden sich Abgeordnete gegen die Auslieferung des Wikileaks-Gründers an die USA und stellen die Haftbedingungen in Großbritannien infrage.
Beides könne Meinungs- und Pressefreiheit beeinträchtigen.

Mehr dazu:
Grüne: Regierung muss sich zu Fall Assange positionieren

Grüne
  • Save

Offener Brief an den Erzbischof von Canterbury zum Thema Assange

5.12.2019
Podcast zum offenen Brief an den Erzbischof von Canterbury zum Thema Assange Moritz Müller | NDS | 05.12.2019

Podcast

Artikel

Botschaftsasyl: Wer belauschte Julian Assange? | Panorama | NDR

3.12.2019
Dokumente belegen, wie systematisch WikiLeaks-Gründer Assange und seine Besucher in der ecuadorianischen Botschaft in London ausgespäht wurden. Betroffen sind offenbar auch Journalisten.

Offener Brief von Ärzten: Julian Assange „könnte im Gefängnis sterben“

26.11.2019
Der folgende Brief wurde von mehr als 65 renommierten Ärzten aus dem Vereinigten Königreich und zahlreichen anderen Ländern verfasst.
Sie fordern dringende Maßnahmen, um das Leben des inhaftierten WikiLeaks-Gründers und Journalisten Julian Assange zu schützen.

Offener Brief von Ärzten

Staatenverantwortlichkeit für die Folterung von Julian Assange

Ansprache von Nils Melzer, UN Sonderberichterstatter für Folter, Deutscher Bundestag, Berlin, 27. November 2019

Rede 27.11.2019 im deutschen Bundestag

Anything to say? — Was ich zu sagen habe!

Rede des UN Sonderberichterstatters, Nils Melzer, am Brandenburger Tor in Berlin, 27 November 2019

Rede 27.11.2019

VDJ fordert Julian Assange als politischen Flüchtling anzuerkennen

3.12.2019
Die Vereinigung Demokratischer Juristinnen und Juristen e. V. (VDJ) fordert Julian Assange als politischen Flüchtling anzuerkennen
VDJ

DJV gegen Auslieferung

2.12.2019
Der Deutsche Journalisten-Verband wendet sich gegen eine Auslieferung des Whistleblowers und Wikileaks-Gründers Julian Assange von Großbritannien an die USA.
Pressemitteilung

Solidaritätsveranstaltung Uni Köln

Free Julian Assange, free the press, stop the war!

Erster Teil des Mitschnittes der Solidaritätsveranstaltung am 29.11.2019 in Köln
mit John Shipton, Vater von Julian Assange, und Sevim Dagdelen, MdB, Die Linke
Aufstehen Köln

Solidaritätsveranstaltung Uni Köln

Free Julian Assange, free the press, stop the war!

Zweiter Teil des Mitschnittes der Solidaritätsveranstaltung am 29.11.2019 in Köln
mit John Shipton, Vater von Julian Assange, und Sevim Dagdelen, MdB, Die Linke
Aufstehen Köln

Anhörung im deutschen Bundestag am 27.11.2019

Medien unter Beschuss:
Vollständige Aufzeichnung der Anhörung zu Julian Assange am 27.11.2019 im deutschen Bundestag in Berlin.

Rede von Nils Melzer

Medien unter Beschuss:
Rede von Nils Melzer, UN-Sonderberichterstatter für Folter während einer Anhörung zu Julian Assange am 27.11.2019 im deutschen Bundestag in Berlin.

“Anything to say?”: In Berlin

Die Bronzeskulptur “Anything to say” (Hast Du was zu sagen)
von Davide Dormino, die Julian Assange, Chelasea Manning und Edward Snowden darstellt, wurde am 27.11.2019 vor dem Brandenburger Tor in Berlin enthüllt.
Mit Reden von Sevim Dagdelen, Davide Dormino, Sahra Wagenknecht, John Shipton, Nils Melder, Kristina Hrafnsson, Dietmar Bartsch…
“Anything to say?”

Öffentliche Anhörung im EU Parlament

19.11.2019
Europäische Parlamentarier Gruppe GUE/NGL veranstaltete eine Anhörung um EU Parlament mit Nils Melzer, Bob Carr….
Öffentliche Anhörung

Mathias Bröckers im Gespräch mit Assanges Vater John Shipton

6.12.2019
Mein Sohn, der Wikileaks-Gründer:
Mathias Bröckers trifft Julian Assanges Vater John Shipton

Pressekonferenz im deutschen Bundestag am 2.10.2019

2.10.2019
Assanges Vater John Shipton und Sevim Dagdelen, Mitglied des deutschen Bundestags geben gemeinsame Pressekonferenz im Deutschen Bundestag